Download Pressematerial

Pressetext

/wp-content/uploads/2013/05/Bildschirmfoto-2013-08-22-um-15.28.17.png [PDF / 3.1 MB]

Pressebilder [CMYK / .JPG]

/wp-content/uploads/2013/05/Bild-4-Talented.jpg
/wp-content/uploads/2013/05/Bild-9_klein.jpg
/wp-content/uploads/2013/05/Bild-1-Talented.jpg
/wp-content/uploads/2012/11/Bild-4-Talented-klein.jpg
/wp-content/uploads/2012/11/Bild-5-Talented-klein.jpg
/wp-content/uploads/2012/11/Bild-6-Talented-klein.jpg
/wp-content/uploads/2012/11/Bild-7-Talented-klein.jpg
/wp-content/uploads/2013/04/MG_5289.jpg

Pressearchiv

(Auswahl)

Junge Band aus Niebüll siegte beim Talented-Bundesfinale (28.09.2014 – T. Bull – Kieler Nachrichten)

Roast Apple gewinnt Bundesfinale (02.10.2014 – S. Bülck – Nordfriesland Tageblatt (SHZ))

Die Goethe-Schüler rocken wieder beim Songcontest (18.12.2013 – L. Kastendieck – Hamburger Abendblatt)

Von der Vision zum Lebenswerk (11.5.2013 – M. Görtz – Jugendpressefrühling)

Direkt an der Wurzel der Begabungen (24.07.2013 – J. Meyer – KN-online.de)

Talented – Das Konzept & Interview mit Malte Kosub (2013 – ME2BE.de)

Talented Finale 2014

„Roast Apple“ aus Niebüll sind Talented-Bundessieger 2014

Die Niebüller Band „Roast Apple“ hat am Freitagabend das Finale der Staffel 2013/2014 des Talented-Musikwettbewerbs gewonnen. Im mit 850 Zuschauern nahezu ausverkauften Hamburger Gruenspan überzeugte die 2010 gegründete Band um Finn-Bo Lorenzen (Gesang & Bass), Rouven Leonavicius (Gitarre & Gesang), Lukas Christiansen (Gitarre & Gesang) und Liam Pitann (Schlagzeug) die Jury mit ihren selbst komponierten Liedern „Living & Dying“ sowie „Pick me up“.

Roast Apple erhalten für ihren Erfolg einen Auftritt im Deutschen Pavillon auf der Expo 2015 in Mailand. Außerdem fährt die Band nach Schweden, um am Midsummer Composer’s Camp teilzunehmen und zusammen mit renommierten Songwritern und Verlegern an exklusiven neuen Songs mitzuwirken.

Den zweiten Platz belegte die Band „4 Days Project“ aus Wentorf, der dritte Platz ging an die erst 14-jährige Melanie aus Offenbach am Main. Der Zuschauerpreis, den das Publikum per Facebook-Umfrage direkt vor Ort entscheiden durfte, ging an „Time Fool“ aus Köln. „Time Fool“ und „4 Days Project“ können damit im nächsten Jahr ebenfalls auf der Expo in Mailand spielen.

Im Rahmenprogramm präsentierte die erfolgreiche Band „Tonbandgerät“ u.a. ihre neue Single „Alles Geht“.

Im Finale traten die acht besten Schülerbands und –Einzelkünstler Deutschlands in einem musikalischen Wettstreit gegeneinander an. Sie hatten sich zuvor über den Gewinn ihrer Lokalwettbewerbe und zwei Halbfinal-Veranstaltungen für das Bundes-finale qualifiziert. An der Talented-Staffel 2013/2014 nahmen ca. 60 verschiedene Schu-len und insgesamt über 200 Künstler teil.

Talented-Gründer Malte Kosub zeigte sich begeistert: „Das musikalische Niveau jeder einzelnen Band war sehr beeindruckend und hat der Jury die Entscheidung nicht leicht gemacht. Die Stimmung im Gruenspan war einzigartig. Diese Veranstaltung vor 850 Zuschauern hat auch für Talented neue Maßstäbe gesetzt.“

Talented Finale 2013

„The Rush“ ist neuer Landes-Champion beim „Talented“-Musikwettbewerb

Der Landessieger des Talented-Musikwettbewerbs 2013 ist in diesem Jahr „The Rush“ aus Neumünster. Die Band um Dilowan Döhring (18, Gesang/Gitarre), Henni Thuresson (18, Gitarre), Nils Horn (17, Bass) und Jonas Bey (17, Schlagzeug) konnte sich am Samstagabend im Lübecker Schuppen 6 gegen die weiteren neun Finalisten aus ganz Schleswig-Holstein durchsetzen. Vor über 500 Zuschauern boten die verschiedenen Bands und Sänger, die sich zuvor in Lokalentscheiden für das Finale qualifiziert hatten, einen grandiosen und mitreißenden musikalischen Abend.

Mit dem selbst komponierten Rock-Song „Perfect Night“, begleitet von einem beeindruckenden Lichtspektakel überzeugten sie nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum. Neben dem ersten Platz in der Gesamtwertung ging auch der live über Facebook ermittelte Publikumspreis an die Jungs aus Neumünster.

In der Final-Jury saßen Ole und Jakob von der Hamburger Band „Tonbandgerät“, der Produzent Michel van Dyke und die Sängerin Ria. Alle Jury-Mitglieder waren von der Veranstaltung und der Atmosphäre begeistert und gaben den Künstlern konstruktiv-kritisches Feedback.

Auf den zweiten Platz schaffte es die Band „Land in Sicht“ aus Niebüll. Unterstützt von einer riesigen Anhängerschaft, die im Saal für lautstarke Stimmung sorgte, glänzte die Gruppe mit einem Mix aus Deutsch-Indie-Rock. Die Mitglieder Poul Jacobsen (20, Rhythmusgitarre und Gesang), Henning Bahnsen (19, Leadgitarre und Backingvocals), Nico Petersen (20, Bass und Backingvocals) und Frithjof Vogelsang (20, Schlagzeug) eröffneten den Abend auf spektakuläre Weise mit ihrem selbstgeschriebenen Song „Die Wunderjahre“.

Den dritten Platz belegte Ines Wabner (18) aus Mölln. Mit einer gefühlvoll gesungenen Version von „Titanium“ sorgte sie im Schuppen 6 für bewegende Augenblicke.